Startseite

 Fluss des LebensSICH DEM FLUSS DES LEBENS ANVERTRAUEN

Es freut mich, dass Ihr hier auf meiner Webseite gelandet seid.

Hier findet ihr viele Infos, über all meine Projekte, Kurse und Angebote.

Aktuelles findet ihr auch immer auf Facebook und Instagram.

 

0401-instagramInstagram

0398-facebook2Facebook

_______________________________________________________

Ich ging nur für einen kurzen Spaziergang hinaus und beschloss schließlich, bis zum Sonnenuntergang draußen zu bleiben, denn ich stellte fest, dass das

„nach-draußen-Gehen“ eigentlich ein

„nach-innen- Gehen“ war.

John Muir (Naturphilosoph)

Waldweg

Ein wichtiges Thema nun in der kälteren Jahreszeit, ist:

 

https://annikamulki.de/wp-content/uploads/2016/09/tierfreund.png

Ein Vogelhäuschen mit Futter.

Eine Wasserschale zum Planschen und Trinken

ein alter Apfel am Boden, Meisenknödel in den Hecken.

Macht es Euch nicht glücklich, in der kalten Jahreszeit auch an die Vögel zu denken.

Es ist zu schön, Leben im Garten zu haben und die Tiere zu beobachten.

Also los.

Ab in die Küche, was findet ihr?

-schrummpelige Äpfel? wunderbar- einfach in den Garten legen oder  Apfelketten daraus basteln

-Eine Müslipackung die schon ewig auf ist und keiner mehr mag ( ohne Schokolade!)

oder einfach Vogelfutter kaufen gehen.

Wenn regelmässig gefüttert wird, spricht es sich bei den Vögeln und Eichhörnchen herum und sie kommen tgl. vorbei.

Selber Vogelfutter herstellen:

Wie geht das?

Zutaten nach Wahl, Körner und Samen und Nüsse, Trockenfrüchte, Äpfel, Wildfrüchte wie Sanddorn oder Hagebutte.

Und Kokosöl oder Schweineschmalz.

Förmchen oder Gefässe zum hineingeben.

vovogelfutter

 

-Alle Zutaten kleinschneiden und mit Kokosöl vorsichtig erwärmen und gut durchmischen.

-Kalt werden lassen und dann in Förmchen geben und erneut richtig fest werden lassen.

-Am besten rausstellen ins Freie.

-Aus Förmchen lösen, Band zum Aufhängen herum und ab in die Hecken hängen.

Ganz einfach, oder? Viel Spass!

vohaus

futtervogel

 

In der Herbstzeit  und Winterszeit, bilde ich mich fort.

Meine Hauptthemen, sind Waldpädagogik, Waldbaden und der Nachhaltigkeitsgedanke im Lernplan Plus in Bayern.

Ahornbltter-1050x699

Zum Nachdenken:

Einfach tun, was richtig ist.

Einfach lassen, was nichts bringt.

Einfach sagen, was man denkt.

Einfach leben, was man fühlt.

Einfach lieben, wen man liebt.

Einfach ist nicht leicht.

Einfach ist am schwierigsten.

wald3.jpg

Gerade läuft der Naturkurs vom Caritaskindergarten.

Es ist eine Freude mit den wissbegierigen Kindern, voller Lebensfreude, in der Natur zu sein.

Kurz vor Weihnachten, geh ich noch mit vielen Kindern in den Wald, um eine Waldweihnacht zu feiern.

—————————————————————————————–

Konkrete Ideen was jeder Schüler tun kann, um ein Klimaheld zu sein.

  • Regional und saisonal einkaufen
  • Weniger Fleisch und Milchprodukte essen
  • Das Fahrrad nehmen und öffentliche Verkehrsmittel
  • Wasser nicht ohne Grund laufen lassen
  • Trinkflaschen und Pfandflaschen nutzen
  • Heftumschläge aus Papier basteln, bemalen
  • Einen Baum pflanzen- Sauerstofflieferant
  • Auf Flohmärkte gehen, Dinge die nicht mehr gebraucht werden verschenken und weitergeben
  • Die Bücherei nutzen
  • Vögel füttern das ganze Jahr über
  • Kaputtes reparieren und nähen, upcycling
  • Strom ausschalten, wenn er nicht gebraucht wird
  • Heizung abdrehen, wenn man das Zimmer verlässt
  • Nicht so viel online einkaufen

 

dav

__________________________________________________________________________________________

Gerade hatte ich Wiesenführungen mit den 1. Klassen. Es hat viel Spass gemacht. Freu mich auf viele Kinder, die Wiesen wachsen lassen und beobachten. Und somit die Artenvielfalt bei uns am Ort erhöhen.

Bei Fragen, könnt Ihr immer bei mir vorbei kommen.

Wiesenführung 2019

Hausaufgaben an alle 1.Klassen:

-Ein Stück Wiese mit Steinkreis und Schild bestücken. Den ganzen Sommer nicht mähen, einfach wachsen lassen. Evtl. Samen in der Gemeinde holen. Beobachten und Berichten.

wiese19

-Für die Familie ein Wildkräuterpesto zubereiten, bzw. immer wieder Wildkräuter naschen.

Löwenzahn, Gänseblümchen, Brennessel, Giersch…

-Wiesenkräutertee oder Löwenzahngelee kochen.

-ganz viel in der Natur spielen, sich an den Blumen und Tieren erfreuen.

 

Grundsätzlich, braucht es eine Vernetzung aller Hausgärten, damit die Tiere einen schönen Lebensraum haben, mit wilden Ecken. Bitte sagt es euern Eltern.

Naturg

Was kann jeder von uns, für die Vögel im Garten tun?

Aktuell suchen die Vögel, Nistmaterial und geeignete Orte, um ihre Nester zu bauen.

Es ist sinnvoll, nun Material, wie Federn (aus alten Kissen), Tier und Menschenhaare, Wolle und Filzreste, z.B. auch alte Filz-Hausschuhe in den Garten zu legen. Aber auch Stroh, Moos einfach liegen zu lassen.

vög1

Sie freuen sich aber auch über Nisthäuser,die es in verschiedensten Ausführungen zu kaufen gibt.

Vögel

Eine durchgehende Fütterung, gerade in der Zeit, der Jungenaufzucht ist wichtig.

Am besten sind Mischungen mit getrockneten Samen, Früchten und Insekten.

wildfru

Jetzt ist immer noch ein guter Zeitpunkt Wildobsthecken in den Garten zu pflanzen.

Amsel

Und bitte die Wasserstellen zum Trinken und Erfrischen nicht vergessen.

kl-Volksbegehren-Plakat ES WURDE ANGENOMMEN!!! JUCHUUU!!!

Die Kernforderungen: die bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere; die Erhaltung von Hecken, Bäumen und kleinen Gewässern in der Landwirtschaft; der Erhalt und die Schaffung blühender Randstreifen an allen Bächen und Gräben; der massive Ausbau der ökologischen Landwirtschaft; die Umwandlung von zehn Prozent aller Wiesen in Blühwiesen; die pestizidfreie Bewirtschaftung aller staatlichen Flächen; die Aufnahme des Naturschutzes in die Ausbildung von Land- und Forstwirten.

Jeder von uns kann mithelfen und bei sich selber mit dem Umdenken anfangen.

Aktuelle Tipps:

Verzicht auf Streusalz ist ein erster Schritt. Es sickert in den Boden und belastet unser Grundwasser, es kommt zu Wurzelschäden an den Pflanzen und Bäumen und Tiere können sich an den Pfoten verletzen. Alternativ rechtzeitig und regelmäßig räumen, auf Sand bzw. Kieselsteine ausweichen. Im Frühling wieder zusammenkehren und in der nächsten Saison wiederverwenden.  Das ist ganz einfach und viel billiger.

Das wäre euer persönlicher Einsatz, dem Insekten-, Bienen- und Vogelsterben entgegenzuwirken.

Winterliche Grüße von Annika Mulki (Naturpädagogin und  Aschheimer Imkerin)

 

Was war 2018 alles so los?

umwel War mit ganz vielen Kindern regelmäßig in der Natur unterwegs.

umweltbilEs war ein tolles Bienenjahr. Es gibt immer noch leckeren Aschheimer Honig.

umweltbildungEs gab Wildkräuterführungen für Erwachsene und Kinder.umweund soviele schöne Momente in der Natur.

Ich wünsche allen ein ganz gutes neues Jahr

Was es wohl bringen wird ?

Ich bin so froh, dass wir unserer eigener Glückes Schmied sind und alles selbst in der Hand haben.

Jeden Tag können wir uns neu entscheiden und unser Leben mitgestalten.

Meine Schwerpunkte im Umwelt und Naturbereich werden sein:

-Ich setze mich ein, für das Volksbegehren in Bayern zum Thema Artenvielfalt- in Aschheim wird man sich auch eintragen können. 🙂

-Ich veranstalte über die Volkshochschule München Ost, Vorträge über das Anlegen eines Naturgartens mit Besichtigung, sowie einen Vortrag über Bienen und Wildbienen am Bienenhaus in Aschheim

-weiterhin laufen meine  Kindergarten -und Grundschulführungen

-die Aschheimer Waldzwerge, die Naturkindergruppe läuft weiterhin am Freitag von 14.30- ca.17 Uhr

– meinen Garten werde ich schön wild, naturbelassen und mit einer großen Artenvielfalt belassen, sodass er vielen Tieren ein Zuhause bietet

– die Bienen werden hoffentlich weiterhin ein sicheres Zuhause am Bienenstand verlängerte Eichenstrasse haben.

– Neu, wird es Jahreskreisfeste für Frauen geben

Ich freu mich auf viele begeisterte Kinder und Erwachsene, denen ich die Liebe zur Natur näher bringen kann.

IMG_5933 (2)

 

MUT STEHT AM ANFANG-AM ENDE STEHT GLÜCKschwitzWar bei einem Schwitzhüttenprojekt dabei.

schwitz1Es war eine Herausforderung, ein Abenteuer und ein Segen.

schwitz3Ich bin soo dankbar.

walliWalnüsse einfach lecker und gut fürs Herz

 

 

cia pupia

Die Schlagworte Naturdefizitsyndrom, Waldbesuche auf Rezept, Waldbaden, füllen unsere Medien.

Darum nicht länger warten, einfach rausgehen, tief durchatmen beobachten und staunen und einfach die Natur geniessen.